Am 28. September haben wir uns zum ersten Mal alle in der Postgasse 4a getroffen, die neuen Räume angeschaut, wo wir voraussichtlich jetzt ein Jahr bleiben werden, die Gänge, den Schlüsselkasten, die Schalter, … um uns mit diesen Räumlichkeiten vertraut zu machen und zu erfahren, was hier der Hausbrauch ist. P. Günter hat uns allerlei von der Geschichte des Hauses und seiner Bewohner berichtet und wir haben viel mit ihm gelacht!

Dann haben wir uns erzählt, wer wir aller sind und warum wir hier sind. Und haben erfahren, was es in diesem Semester für neue und schon bekannte spannende Gruppen geben wird. Es wird z.B. wieder eine Theater-Impro Gruppe mit Tobias und Yma starten. Wir alle hoffen, es geht sich aus mit der Lautstärke und den Bewegungen. Toi Toi Toi!

Nadine und Maria haben im Duett die KO „an der Wäscheleine“ vorgestellt, die Medien, mit denen wir die Gruppen und Projekte unterstützen, die sich bei uns angesiedelt haben und dann auch die ganz schön lange Liste an Projekten und Unternehmungen der KO, wo man mitmachen und ausprobieren kann.

Das wunderschön dekorierte Buffet von Marille lud ein zum Plaudern, Kennenlernen und Netzwerken, bis zuletzt die AnleiterInnen ihre Terminwünsche koordinierten. Bravo und Danke an alle, die gekommen sind!

Voilà!